Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft

Die  Namibia  Wissenschaftliche  Gesellschaft  -  eine  altehrwürdige Institution mit modernem Ausblick

Im  Jahr  1925  fand  sich  eine  Gruppe  dedizierter  Persönlichkeiten  verschiedener Sprachgruppen  der  südwestafrikanischen  Gesellschaft  zusammen,  um  die  Idee  einer  Körperschaft umzusetzen,  die  das  wissenschaftlich- forscherische  Vakuum  des  Landes  füllen  sollte.  Gleichzeitig bildeten sich nach und nach Diskussionsrunden und Arbeitsgruppen, in denen Botanik,  Herpetologie, Astronomie, Archäologie, Ornithologie und andere Themen behandelt, Erfahrungen ausgetauscht sowie neue Erkenntnisse  und Forschungsergebnisse zu Papier gebracht und veröffentlicht wurden. In diesen Anfangsjahren gab es noch keinerlei „offizielle” Institutionen oder keine Gremien, wie z.B. die  Universität  Namibia. Somit wurde hier auf diesen Gebieten erste Pionierarbeit geleistet. Gleichzeitig begann die Wissenschaftliche Gesellschaft mit dem Aufbau einer Bibliothek, in der heute weit über zehntausend Bücher, vor  allem mit Bezug zu Namibia, und unzählige andere Publikationen, Zeitschriften und Zeitungsausschnitte bewahrt werden und der  Öffentlichkeit zugängig sind. Die  Gesellschaft  hat  als  unabhängige,  nicht-profitorientierte  und  nicht-regierungsgebundene  Körperschaft  Zeiten empfindlichen  Mangels  an  Finanzmitteln,  Kriegswirren und politische Wandlungsprozesse seit nunmehr fast 90 Jahren  überdauert, allein getragen von einer wachsenden Zahl von Mitgliedern im In- und Ausland, worunter sich  -  dankenswerter-weise  - auch großzügige Spender befanden. Wo liegt die Daseinsberechtigung einer Wissenschaftlichen Gesellschaft im heutigen Namibia? Die  Vereinigung  hatte  und  hat  noch  heute  zum  Ziel,  Wissenschaftlern  aus  dem  In-  und  Ausland, wissenschaftlich  interessierten  Laien,  Schülern,  Studenten  und  auch  Touristen  eine  Plattform  des  Austausches  und  der  Information  zu  bieten. Dabei liegt das Hauptgewicht natürlich auf der Förderung von landesgebundener  natur-  und geisteswissenschaftlicher  Arbeit und der Erhaltung des nationalen Erbes. Die Wissenschaftliche  Gesellschaft  ist  heutzutage eine  wichtige  Anlaufstelle  für  internationale  Wissenschaftler,  da  sie  mit  relevanten  Stiftungen  und  Gesellschaften  vernetzt  ist  und  Verbindungen  herstellen  kann.  Sie  bietet  namibischen  Forschern  eine  ideale  Informationsplattform,  wobei  vorwiegend  an  Studenten  entsprechender  Fakultäten  gedacht  wird. Sie  sieht  sich  mit  Vorträgen,  Exkursionen  und  Buchverkauf  als  Wissenschaftsforum  für  die  Gesellschaft, und  -  last  but  not  least  -  als  Bewahrerin  des  kulturellen  Erbes  Namibias, indem  der  hauseigene  Kuiseb Verlag  sich  äußerst  aktiv  um  die  Veröffentlichung   landesbezogener  naturwissenschaftlicher  und  historischer  Schriften  und  Bücher  kümmert. WISSEN  IST  NICHT  NUR  MACHT  SONDERN  MACHT  AUCH  SPASS! JEDER  Interessierte  kann  die  Vortragsabende  besuchen,  sich  in  der  Bibliothek  informieren,  an  Exkursionen  teilnehmen  und  Ideen  einbringen.  Des Weiteren  hat  die  wissenschaftliche  Welt  KEINEN  Alleinbesitzanspruch  auf  die  NWG.   Selbst-verständlich  bestehen  auch  keinerlei  Einschränkungen  in  Bezug  auf  Kultur-  und  Altersgruppenzugehörigkeit. Der Erhalt und der Ausbau dieses wertvollen kulturellen Erbes, das immer noch durch Neuzugänge erweitert  wird, ist mit hohen Kosten verbunden, die alleine von der NWG getragen werden müssen und deren Finanzhaushalt erheblich belasten. Zur Schaffung einer solideren finanziellen Basis hat der Vorstand der Gesellschaft nun auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen, das  Verlagsprogramm der NWG zu vergrößern und auszubauen und zudem vermehrt Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt vor-zustellen. Gleichzeitig ist die Aktualisierung und Erweiterung der Bibliothek höchste Priorität. Einsicht in das heutige Verlags-programm der NWG erhält man über die Internet-Webseite www.kuisebbooks.com Interessenten im deutschsprachigen Raum Europas können alle Publikationen direkt durch das Namibiana Buchdepot in Delmenhorst  (www.namibiana.de) beziehen, das durch Lagerhaltung schnelle und zuverlässige Auslieferung garantieren kann. Sollte  dies  alles  Ihr  Interesse  geweckt  haben,  schauen  Sie  sich  bei  der  NWG  einmal  um. Das  junge  Mitarbeiterteam  steht  Ihnen  gern  für  Auskünfte  zur  Verfügung.  Wenn  Sie  dann  bestätigt  gefunden  haben,  dass  es  sich  bei  der  NWG  um  eine  lokale  multikulturelle  soziale  Plattform  für  intellektuellen  Austausch  nach  Ihrem  Herzen   handelt,  sollten  Sie  Mit-glied  werden.  Dann  nämlich  werden  Sie  immer  frühzeitig  über  Vorträge  und  Exkursionen  informiert,  erhalten  auto-matisch  und  kostenfrei  die zweimal  jährlich  erscheinenden  “Mitteilungen”  und   das  ansprechend  gestaltete  “Journal”  zu  Ende  des  Jahres.  Ferner  können  Sie  die  Veröffentlichungen   des  Kuiseb Verlages  zu  ermäßigten  Preisen  erwerben. Wo sonst kann man regelmäßig gebildete, intellektuell interessierte Leute in angenehmer Atmosphäre treffen und einfach dazu gehören? Unser Team stellt sich vor: Waltraut Fritzsche   Geschäftsführerin Annegret Enengl Bibliothek Armin Jagdhuber Leiter der Bibliothek Ruth Lowe Empfang und Buchhaltung Elfi Schneider Assistentin der Geschäftsleitung Isdor Kamati Bibliothekar Gunter E. von Schumann Bibliothekar Rosalia Kalola Reinigungs- und Hilfskraft  
Wir über uns Wir über uns Kontakt Galerie Impressum Links Aktuelles Termine Bücher Bibliothek Journal INFO INFO INFO INFO INFO INFO INFO INFO About us Wir über uns